Wie Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box immer erreichen können

Die Fritz!Box macht ihre Arbeit ja recht gut. Dann aber passt das voreigestellte 192.168.178er Netz nicht, man ändert die IP-Adresse. Nach Ablauf des DSL-Vertrags mottet man diese im Keller ein, weil es eine neuere Box gibt. Irgendwann holt man das Teil wieder aus dem Keller, weil man die zweite Box vielleicht als WLAN-Repeater nutzen möchte. Dann kann es sein, dass man die geänderte IP-Adresse nicht mehr parat hat und somit nicht mehr in die Benutzeroberfläche kommt. Dann hilft die Vorgehensweise unten.

—-

Die FRITZ!Box verfügt über eine feste IP-Adresse, die nicht verä nderbar ist und über die die Benutzeroberfläche immer erreichbar bleibt.

Feste IP-Adresse der FRITZ!Box: 192.168.178.254

Schließen Sie den Computer, von dem aus Sie die Benutzeroberfläche öffnen wollen, mit einem Netzwerkkabel an der FRITZ!Box an. Stellen Sie sicher, dass der Computer nicht gleichzeitig auf eine andere Art (z.B. USB) mit der FRITZ!Box verbunden ist.
Notieren Sie die IP-Einstellungen des Computers.
Ändern Sie die IP-Einstellungen des Computers, indem Sie folgende feste IP-Adresse eintragen: Feste IP-Adresse für den Computer: 192.168.178.250

Geben Sie nun im Adressfeld Ihres Internetbrowsers die IP-Adresse „192.168.178.254“ ein.
Überprüfen Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box im Menü „System / Netzwerkeinstellungen“die IP-Adresse der FRITZ!Box. Um die IP-Adresse überprüfen zu können müssen Sie im Menü „System / Ansicht“ die Expertenansicht aktiviert haben.
Nachdem Sie die IP-Adresse der FRITZ!Box überprüft und gegebenenfalls korrigiert haben, können Sie in dem Computer wieder die ursprünglichen IP-Einstellungen, die Sie sich notiert haben, eintragen.

Herzhaft

M.: Lila ist eine herzghafte Farbe. Braun ist nicht so schön, sieht aber hier gut aus, wie Dreck.

Zu S.: „Vergiss nicht Deine gute Erziehung!“