So, Mo (Urlaubstag 1), Die (Urlaubstag 2)

Hier mal ein Zwischenbericht unseres Urlaubs.

Sonntag Tierpark, Ziegen gefüttert, Picknick gemacht, Planwagen gefahren.

Gestern  am Spielplatz Tischtennis gespielt, mit der Mainfähre gefahren, Eis gegessen.

Heute war Zugfahren angesagt, Fahrt nach Bad König (Der Weg ist das Ziel).  Auf dem Hinweg sind wir notgedrungen „schwarz“ gefahren, da die Verarbeitungsgeschwindigkeit des Fahrscheinautomaten kleiner als die Eintrittsgeschwindigkeit des Zuges war. Ich habe dann im Zug gefragt, ob wir einen Fahschein lösen können, aber das war nicht möglich :-(. Zum Glück sind wir nicht kontrolliert worden.

Bei der Fahrt durch einen Tunnel meinte M:“Es ist hier so dunkel, man sieht das nur Blitzen der Zähne meines Freundes.“ Wieder so ein Bilderbuchzitat.

Nach einem ausgiebigen Spaziergang meinte sie „Ich bekomme langsam Hunger…“ und wollte in ein Restaurant. Wir dann auch. Gelandet sind wir dann im Gasthaus Schönberger Hof, Bahnhofstr. 1, 64732 Bad König und haben dort ausgezeichnet gegessen (Krabbencocktail, Kartoffelsuppe, Rindfleisch mit Meerrettich und  Putensteak). Sehr empfehlenswert zu guten Preisen.

M. hat dann ein Wort erfunden („Fleischstecki“) und das allen Gästen des Restaurants freundlicherweise mitgeteilt. Auf dem Heimweg am Bahnsteig erfragte Sie dann die Namen allerMitreisenden.

Nach Heimkehr ging es dann direkt ins Bett und sie ratzt 2h durch. Kommunikation ist anstrengend.

Kittelschürze und erste Diskussionen mit Dreijährigen…

M. packt ein Paket aus, darin befindet sich ein dünnes Kleid für den Sommer. M.:“Oh, eine Kittelschürze…“

M. isst nicht richtig zu Abend. Ich ermahne sie ihr Brot aufzuessen. Später, als sie im Bett liegt, möchte sie in ihr Brot beißen. Ich:“Hättest Du mal richtig zu Abend gegessen.“ M:“Lass sie doch mal beißen, das macht doch keinen Sinn.“ Ich gebe nach, sie hat auch tatsächlich Hunger und isst das ganze Brot auf. Ich: „Möchterst Du auch noch etwas trinken?“ M.:“ja, gute Idee…“

Heute möchte M. Videos von meinem iPhone sehen. Ich greife ihren Satz auf und meine:“Nein, das macht doch keinen Sinn.“ M:“Doch, das macht Sinn, das macht die Leute stark.“

YouTubes schöne Schwester…

… heißt ein Spiegel Artikel (Der Artikel ist hier).

Am Besten gefiel mir das folgende Video:

„Spektakuläre Bilder zaubert Keith Loutit in Australien: Er lässt echte Filmaufnahmen so aussehen, als würde er kleine Plastik-Miniaturen abfilmen. Die sogenannte Tilt-und-Shift-Technik verwendete er für eine kleine Geschichte über den Einsatz eines Rettungshubschraubers: “

Bathtub IV from Keith Loutit on Vimeo.

Wespenstich

Gestern im Biergarten wurde M. von einer Wespe gestochen. Der Finger wurde dicker und dicker. Sie schaute ihn an und meinte: „Das gibt’s doch gar nicht.“

Philosophie im Dämmerlicht – was wirklich wichtig ist

Heute 20:00 Uhr. Wir kommen nach unserem Osterwochenende etwas geschafft wieder zu Hause an.

M. und ich setzen uns noch einen Moment auf die Terasse und lesen Märchen. Papa mit einem gespritzten Apfelwein, M. mit Apfelschorle.

M. nimmt einen Schluck und meint: „Uns, geht es gut. Wir haben alles, was das Herz begehrt.“ (Zitat aus Janosch’s „Oh wie schön ist Panama“)

Als Mama kommt, um die Bettgehphase einzuleiten und fragt, was wir tun meint sie „Wir genießen die schöne Aussicht, komm Mama und setze Dich zu uns.“ Hat sie dann auch gleich gemacht.

Auf meine Frage, was Denn eine schöne Aussicht sei, kommt  als Antwort: „Wenn man in den Himmel guckt.“

Habe im Stillen für mich gedacht, dass diese Erkenntnis bei mir erst  Jahrzehnte später gekommen ist.

Vielleicht setzen wir uns morgen wieder raus…

Salamitaktik

Heute, später Abend.

M:“Papa, komm wir spielen Memory“.

„Hmm.“

M:“Das wird ein Riesenspaß.“

„Es ist schon spät, kriegst Du das noch hin?“

„Ja ich krieg‘ das noch hin.“ – Pause – „Wir können es ja mal probieren.“

On the fly…

Ich kam von einer Geschäftsreise und erzählte M, dass ich mit dem Flugzeug geflogen sei und mir die Flugbegleiterin einen Tomatensaft gegeben habe.

M.:“Hat die Flugbegleiterin Dir auch die Lage der Notausgänge erklärt?“- „Hat die Flugbegleiterin Dir auch die Schwimmweste gezeigt.“

Da war ich erst mal baff.  Habe dann erfahren, dass so etwas heutzutage schon im Bilderbuch erklärt wird.